Thomas Fartmann | Biodiversität und Landschaftsökologie



Thomas Fartmann




Curriculum vitae


seit 2016

Leiter der Abteilung Biodiversität und Landschaftsökologie an der Universität Osnabrück

2015

Ernennung zum außerplanmäßigen Professor in Ökologie, Universität Osnabrück

2013–2016

Vertretung der Professur für Ökologie an der Universität Osnabrück

2008–2014

Wissenschaftlicher Rat/Oberrat auf Zeit am Institut für Landschaftsökologie der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster

2007

Habilitation mit Erteilung der venia legendi in Ökologie und Biogeographie, Institut für Landschaftsökologie, WWU Münster
Habilitationsschrift: „Larval ecology of butterflies and burnet moths: From oviposition sites to successful habitat management

2002–2008

Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Landschaftsökologie der WWU Münster

2001–2002

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Landschaftsökologie der WWU Münster

1999–2001

Lehrauftrag am Institut für Landschaftsökologie der WWU Münster

1998–2002

Promotion in Landschaftsökologie (Dr. rer. nat.), Institut für Landschaftsökologie, WWU Münster
Dissertationsschrift: „Die Schmetterlingsgemeinschaften der Halbtrockenrasen-Komplexe des Diemeltales – Biozönologie von Tagfaltern und Widderchen in einer alten Hudelandschaft.“

1996–2001

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Projektleiter in einem Landschaftsökologischen Planungsbüro

1993/1995

Studentische Hilfskraft am Institut für Landschaftsökologie der WWU Münster

1992–1995

Ökologische Gutachten für Behörden und Planungsbüros

1989–1995

Studium der Diplom-Geographie, Studienrichtung Landschaftsökologie an der WWU Münster Nebenfächer: Zoologie, Botanik, Verwaltung und Raumplanung

Preise und Auszeichnungen

Preise

Forschungspreise für betreute Abschlussarbeiten und Dissertationen

2017

Jacob-Jacobi-Preis der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam für den besten Studienabschluss des Jahrgangs 2016/17. Kurze, S. (2016): More losers than winners – Response of common butterflies and moths to host plant fertilization. Masterarbeit.

2016

Best Oral Presentation Award auf dem 12th International Congress of Orthopterology. Löffler, F., Poniatowski, D. & T. Fartmann (2016): Survival in a changing environment – Effects of land-use and climate change on Orthoptera in montane grasslands. (Tagungsbeitrag im Rahmen einer Dissertation)

2015

Förderpreis der Nordrhein-Westfälischen Ornithologengesellschaft. Höppner, C. (2014): Christmas tree plantations as refuges for endangered songbirds. (Masterarbeit)

2013

Hintermann & Weber Forschungspreis. Krämer, B. (2011): Habitat quality is the key for the conservation of butterfly communities in pre-alpine calcareous grasslands. (Diplomarbeit)

2011

Hintermann & Weber Forschungspreis. Stärz, C. (2006): Feuer – (k)eine Chance für die Gottesanbeterin? Populations- und Larvalökologie von Mantis religiosa auf Rebböschungen am Kaiserstuhl. (Diplomarbeit)

2011

Dissertationspreis IALE-D Graduate Award der International Association for Landscape Ecology (IALE). Poniatowski, D. (2010): Survival of wing-dimorphic bush crickets in a changing environment. (Dissertation)

2010

Förderpreis für Nachwuchswissenschaftler der Floristisch-soziologischen Arbeitsgemeinschaft. Schmitt, B. Fartmann, T. & Hölzel, N. (2010): Vergesellschaftung und Ökologie der Sumpf-Siegwurz (Gladiolus palustris) in Südbayern. Tuexenia 30: 105–127

2009

Diplomarbeitspreis des Fachbereichs Geowissenschaften der WWU Münster. Schmitt, B. (2008): Ökologie der FFH-Art Sumpf-Siegwurz (Gladiolous palustris) in Südbayern – Vergesellschaftung, Populationsstruktur und Nutzung. (Diplomarbeit)

2007

Förderpreis der Gregor Louisoder Umweltstiftung . Stärz, C. (2006): Feuer – (k)eine Chance für die Gottesanbeterin? Populations- und Larvalökologie von Mantis religiosa auf Rebböschungen am Kaiserstuhl. (Diplomarbeit)

2007

Förderpreis des Westfälischen Naturwissenschaftlichen Vereins . Meyer, A. (2006): Strukturreiche Landschaft und kalte Winter – das Hochsauerland als Refugium des Dukaten-Feuerfalters (Lycaena virgaureae). (Diplomarbeit)

2004

Förderpreis des Westfälischen Naturwissenschaftlichen Vereins. Behrens, M. (2003): Die Heuschreckengemeinschaften isolierter Schieferkuppen der Medebacher Bucht. (Diplomarbeit)

Eingeladene Vorträge

39

Fartmann, T.: Erhaltung der Biodiversität auf militärischen Übungsplätzen durch aktives Management, 07/2017, Ökologisch-wissenschaftliche Grundlagen zur landschaftspflegerischen Betreuung militärischer Liegenschaften, Bildungszentrum der Bundeswehr, Klietz.

38

Fartmann, T.: Manche mögen’s heiß: Einfluss des Klimawandels auf Insekten. 04/2017, Insektenschwund – Gründe, Folgen, Gegenmaßnahmen, Brandenburgische Akademie, Schloss Criewen.

37

Fartmann, T.: Wodurch wird das Vorkommen von Insekten in unserer Landschaft bestimmt? 04/2017, Insektenschwund – Gründe, Folgen, Gegenmaßnahmen, Brandenburgische Akademie, Schloss Criewen.

36

Fartmann, T.: Auswirkungen des aktuellen Landnutzungs- und Klimawandels auf Schmetterlinge. 04/2017, Schutz-Strategien für Schmetterling: Gefährdung, Arten- und Biotopschutz, Sicona (LUX). (keynote)

35

Dorner, S., Fartmann, T. & F. Löffler: Auswirkungen der Strukturvielfalt und Bewirtschaftungsintensität auf Amphibienzönosen in Karpfenteichen. 03/2017, 27. Jahrestagung der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz, Görlitz.

34

Freienstein, M., Fartmann, T.. & F. Löffler: Ökologie und Ökonomie im Einklang: Karpfenteiche als Hotspots der Libellendiversität. 03/2017, 27. Jahrestagung der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz, Görlitz.

33

Fartmann, T.: Die Bedeutung von Ökosystem-Ingenieuren für die Biodiversität im Grünland. 03/2017, Jahrestagung der Akademie für ökologische Landesforschung, Münster.

32

Fartmann, T.: Auswirkungen des aktuellen Landnutzungs- und Klimawandels auf die Biodiversität. 01/2017, IBU-Kolloquium, Universität Oldenburg, Oldenburg.

31

Fartmann, T.: Artenschutz bei Invertebraten in der mitteleuropäischen Agrarlandschaft in Zeiten des globalen Wandels. 11/2016, Natura 2000 und Artenschutz in der Agrarlandschaft, Bundesamt für Naturschutz, Vilm.

30

Fartmann, T.: Survival in fragmented landscapes – Effects of land-use and climate change on Orthoptera in Europe. 11/2016, 12th International Congress of Orthopterology, The International Orthopterists’ Society, Ilhéus (BRA). (keynote)

29

Fartmann, T. & F. Borchard: Auswirkungen des Schopperns auf die Regeneration von Bergheide-Ökosystemen im Rothaargebirge. 09/2016, Die Hochheiden des östlichen Sauerlandes, Düdinghausen.

28

Borchard, F. & T. Fartmann: Restitution montaner Heiden in Mitteleuropa. 09/2016, Die Hochheiden des östlichen Sauerlandes, Düdinghausen.

27

Poniatowski, D. & T. Fartmann: Der Einfluss des Klimawandels auf die Heuschrecken in NRW. 08/2016, Jahrestagung des AK Heuschrecken NRW, Oberhausen.

26

Fartmann, T.: Manche mögen‘s heiss: Auswirkungen des aktuellen Landnutzungs- und Klimawandels auf die Biodiversität. 03/2015, NLU-Kolloquium, Unversität Basel, Basel (SUI).

25

Fartmann, T.: Manche mögen‘s heiss: Auswirkungen des aktuellen Landnutzungs- und Klimawandels auf Tagfalter. 11/2014, Schweizer Lepidopterologen-Tagung 2014, Naturkundemuseum Bern (SUI).

24

Fartmann, T.: Überleben in fragmentierten Landschaften: Fallstudien zu Invertebraten. 11/2014, Universität Hannover, Hannover.

23

Fartmann, T.: Das Diemeltal – aktuelle Forschungen in einem mitteleuropäischen Biodiversitäts-Hotspot. 10/2014, Nordhessische Gesellschaft für Naturkunde und Naturwissenschaften (NGNN), Naturkundemuseum im Ottoneum, Kassel.

22

Fartmann, T.: Biotopverbund als Klimaanpassungsstrategie des Naturschutzes. 03/2014, 10 % Biotopverbund – neue Impulse für ein altes Ziel. Norddeutsche Naturschutzakademie (NNA), Camp Reinsehlen.

21

Fartmann, T.: Sonne, Sand und seltene Arten: Zoodiversität und Management von mitteleuropäischen Sandökosystemen. 02/2014, Ringvorlesung: Im Sand – Forschungseindrücke aus Sandlebensräumen zwischen Watt und Wüste, Naturwissenschaftlicher Verein zu Bremen und Universität Bremen, Bremen.

20

Fartmann, T.: Conservation of Orthoptera in Central European grasslands and heathlands, 11th International Congress of Orthopterology. The International Orthopterists’ Society, Kunming (CHN).

19

Fartmann, T.: Biozönologische Anforderung an naturnahe Regenrückhalteanlagen, 05/2013, Regenrückhaltebecken im besiedelten Bereich — Möglichkeiten und Grenzen für den Biotop- und Artenschutz an technischen Bauwerken in Theorie und Praxis, Norddeutsche Naturschutzakademie (NNA), Camp Reinsehlen.

18

Fartmann, T.: Biodiversität und Management von Magerrasen aus faunistischer Sicht, 10/2012, Landschaftspflege – ein Beitrag zum Erhalt der Biodiversität in der Offenlandschaft, 6. Herbsttagung des Biosphärenreservates Karstlandschaft Südharz, Roßla.

17

Fartmann, T.: Erhalt und Förderung der Fauna im Grünland. 02/2011, Naturschutzfachliche Aufwertung von Grünlandkomplexen, Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA), Schneverdingen.

16

Fartmann, T.: Potential effects of climate change on the biological diversity in North Rhine-Westphalia. 05/2010, Internationaler Workshop: Natura 2000 and Climate Change – a Challenge, Vilm .

15

Fartmann, T.: Das Diemeltal: eine Kalkmagerrasenlandschaft von nationaler Bedeutung. 05/2010, Europäische Schutzgebiete in Hessen, Nordhessische Gesellschaft für Naturkunde und Naturwissenschaften, Trendelburg.

14

Fartmann, T.: Auswirkungen von Klimaänderungen auf die biologische Vielfalt in Nordrhein-Westfalen – Pilotstudie und Vorschläge für eine Anpassungsstrategie. 03/2010, 2. BfN-Forschungskonferenz „Biologische Vielfalt und Klimawandel“, Bonn.

13

Poniatowski, D., Behrens, M. & T. Fartmann: Auswirkungen des Klimawandels auf die Fauna in Nordrhein-Westfalen. 08/2009, Globale Amphibienkrise – Chytridiomykose. Natur- und Umweltschutzakademie NRW, Recklinghausen.

12

Fartmann, T.: Restoring faunal communities – dispersal as a key factor. 07/2009, Society of Ecological Restoration (SER), Summer School Restoration Ecology, Münster.

11

Fartmann, T.: Effects of climate change on animals with low mobility. 10/2008, Ecological Networks and Climate Change, Federal Agency for Nature conservation, Vilm.

10

Fartmann, T.: Wie reagieren Heuschrecken auf den Klimawandel? 03/2008, 10. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopterologie, Forschungsmuseum Alexander König, Bonn.

9

Fartmann, T.: Animals in a hurry – Wie reagieren Tiere auf den Klima- und Landnutzungswandel? 01/2008, Ringvorlesung: Naturschutz aktuell – Biodiversität, Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz und Leuphana Universität Lüneburg (Institut für Ökologie und Umweltchemie), Lüneburg.

8

Fartmann, T.: Oviposition electivity in two co-occurring blue butterflies (Polyommatus eros and P. escheri) in subalpine pastures of the Spanish Pyrenees. 10/2007, Phylogeography and Conservation of Post¬glacial Relicts, National Museum of Natural History, Luxembourg (LUX).

7

Fartmann, T.: Klimaänderungen und Auswirkungen auf terrestrische Ökosysteme: Was machen Schmetterlinge, wenn es wärmer und feuchter wird? Tagung: Globale Umweltveränderungen und Wetterextreme – Was kostet der Wandel? 11/2006; Zentrum für Umweltforschung, Universität Münster, Münster.

6

Fartmann, T.: Verbreitungsgebiet und Referenzzustände von FFH-Lebensraumtypen. 10/2005; FFH-Monitoring und Berichtspflichten: Umsetzung der Vorgaben des Habitatausschusses in Deutschland, Vilm.

5

Fartmann, T.: Konventionen zu den Parametern „specific structures and functions“ von Lebensraumtypen der FFH-Richtlinie. 10/2005; FFH-Monitoring und Berichtspflichten: Umsetzung der Vorgaben des Habitatausschusses in Deutschland, Vilm.

4

Fartmann, T.: Larvalökologie – der Schlüssel zum Verständnis der Habitatbindung von Tagfaltern und Widderchen. 05/2005, Biogeographie-Kolloquium Universität Trier, Trier.

3

Fartmann, T.: Was macht der Golfball auf dem Trockenrasen? Die Tagschmetterlinge und Widderchen des Diemeltales; 04/2004. Kolloquiumsreihe der Biologischen Station im Hochsauerlandkreis, Schmallenberg-Bödefeld.

2

Fartmann, T.: Der Schmetterlingsfänger. 03/2003; Festvortrag 60 Jahre Prof. G. Schulte, Münster.

1

Fartmann, T.: Von Golfbällen, Phantomen und Sonnenanbetern. 12/2002, Festvortrag Promovenden-Ehrung der Universität Münster, Münster.

Wissenschaftliche und administrative Tätigkeiten

Wissenschaftlicher Beirat

Zeitschriften

Gutachtertätigkeit


Mitgliedschaft in naturwissenschaftlichen Vereinigungen


Organisation von Konferenzen

Leitung

  • Exkursion „Oberes Diemeltal“, Jahrestagung der Floristisch-soziologischen Arbeitsgemeinschaft (FlorSoz), Münster, 06/2013
  • Exkursion „Spiekeroog“, 41st Annual Conference of the Ecological Society of Germany, Austria and Switzerland (GfÖ), Oldenburg, 09/2011
  • Tagung „Larvalökologie von Tagfaltern und Widderchen in Mitteleuropa“, Münster, 02/2005
  • Tagung „ Dünen und trockene Sandlandschaften – Gefährdung und Schutz&ldquo, Münster, 10/2003




  • Chairman

  • Session Landscape Ecology and Life History, Future 4 Butterflies in Europe, Wageningen (NL), 04/2016

  • First European Congress on Orthoptera Conservation, Trier, 03/2016

  • Session Global Change and Nature Conservation, 45st Annual Conference of the Ecological Society of Germany, Austria and Switzerland (GfÖ), Göttingen, 09/2015

  • Session Restoration in Grassland, 6th SER World Conference of Ecological Restoration, Manchester (UK), 08/2015

  • Session Fauna and Biodiversity Conservation, 6th SER World Conference of Ecological Restoration, Manchester (UK), 08/2015
  • Session Environmental Change and Nature Conservation, 43st Annual Conference of the Ecological Society of Germany, Austria and Switzerland (GfÖ), Potsdam, 09/2014
  • 13. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopterologie, Salzburg (AT), 03/2014
  • Session Global Change and Nature Conservation in Open Landscapes, Open Landscapes – Ecology, Management and Nature Conservation, Hildesheim, 10/2013
  • Session Environmental Change and Nature Conservation, 43st Annual Conference of the Ecological Society of Germany, Austria and Switzerland (GfÖ), Potsdam, 09/2013
  • Future of Butterflies in Europe III, Wageningen (NL), 03/2012
  • Ecology and Conservation of Butterflies in Europe, Leipzig, 12/2005

  • Opponent im Rahmen von Disputationen/Zweitgutachter bei Promotionen

  • Carl von Ossietzky University Oldenburg (DE)

  • Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald (DE)

  • Swedish University of Agricultural Sciences (Uppsala, SWE)

  • University of Avignon (Avignon, FRA)


  • Arbeit in naturwissenschaftlichen Vereinigungen

    Ämter

  • 1. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Orthopterologie (DGfO) (seit 2010)
  • Leiter des Arbeitskreises Biozönosen westfälischer Kulturlandschaften in der Akademie für ökologische Landesforschung (seit 2004)

  • Expertengremien

  • Mitglied in der IUCN/SSC Grasshopper Specialist Group (seit 2013)

  • Rote Listen

  • Mitarbeit bei der Erstellung der Roten Liste der Heuschrecken Deutschlands, 2007
  • Mitarbeit bei der Erstellung der Roten Liste der Schmetterlinge Deutschlands, 2005–2007
  • Mitarbeit bei der Erstellung der Roten Liste der Pflanzengesellschaften Deutschlands, 2000
  • Mitarbeit bei der Erstellung der Roten Liste der Heuschrecken Brandenburgs, 1999

  • Ehrenamtliche Kartierungen

  • Amphibien und Reptilien Westfalens
  • Flora Westfalens
  • Heuschrecken Nordrhein-Westfalens
  • Libellen Nordrhein-Westfalens
  •  

    Prof. Dr. Thomas Fartmann

    Thomas Fartmann

    Universität Osnabrück

    Abteilung für Biodiversität und Landschaftsökologie

    Barbarastraße 11
    49076 Osnabrück

    Telefon +49(0)541 - 96 93494
    Fax +49 (0)541 - 96 92815
    E-Mail t.fartmann(at)uos.de