Thomas Fartmann | Biodiversität und Landschaftsökologie

´╗┐

Forschung





Forschungsschwerpunkte

Im Fokus unserer aktuellen Forschungsaktivit├Ąten stehen die Auswirkungen des rezenten Klima- und Landnutzungswandels auf die Biodiversit├Ąt (Global Change Ecology). Zudem untersuchen wir, inwieweit St├Ârungsereignisse die Artenvielfalt von ├ľkosystemen beeinflussen (Disturbance Ecology). Im Kontext der Renaturierungs├Âkologie (Restoration Ecology), evaluieren wir Ma├čnahmen zum Erhalt und zur Wiederherstellung gef├Ąhrdeter ├ľkosysteme und deren typischen Lebensgemeinschaften. Dabei entwickeln wir in Kooperation mit lokalen Akteuren nachhaltige Naturschutzstrategien und Managementkonzepte.

Unsere Forschungsprojekte sind bioz├Ânotisch breit angelegt. Zu den wichtigsten Indikatorgruppen z├Ąhlen Pflanzen, V├Âgel, Amphibien, Spinnen, Libellen, Heuschrecken, Zikaden, Laufk├Ąfer sowie Tagfalter und Widderchen.

Ein besonderes Augenmerk unserer Untersuchungen liegt auf raum-zeitlichen Mustern und Prozessen und den sie bestimmenden Umweltfaktoren. Die Betrachtungsebenen unserer Freilandstudien reichen von der Landschaft ├╝ber das Habitat bis zum Mikrohabitat. Erg├Ąnzend gehen wir vielen Fragestellungen in experimentellen Ans├Ątzen nach.

Globaler Wandel


Calliptamus italicus Thermoregulation bei der Italienischen Sch├Ânschrecke (Calliptamus italicus)

St├Ârungs├Âkologie


Binnenduene Durch St├Ârungen gepr├Ągtes ├ľkosystem: Binnend├╝ne im Biosph├Ąrenreservat Flusslandschaft Elbe

Renaturierungs├Âkologie


Forstmulcher Kalkmagerrasenrenaturierung mittels Forstmulcher im Diemeltal

Forschungsregionen

Der geographische Fokus unserer derzeitigen Forschungsaktivit├Ąten ist auf den mitteleurop├Ąischen Raum und die Pyren├Ąen gerichtet. In Mitteleuropa betreiben wir Forschung in allen Hauptnaturr├Ąumen.

Die Landschaften Mitteleuropas unterliegen in erheblichem Ma├če dem menschlichen Einfluss. Durch die fortschreitende Habitatfragmentierung im Zuge des anthropogenen Landnutzungswandels und den zunehmenden Einfluss des Klimwandels besteht ein besonderer Handlungsbedarf f├╝r die Bewahrung der biologischen Vielfalt.

Viele unserer Untersuchungen werden in alten Kulturlandschaften durchgef├╝hrt. Diese strukturreichen Landschaften haben eine herausragende Bedeutung f├╝r den Erhalt der Biodiversit├Ąt in Mitteleuropa. Jedoch sind gleichzeitig Ma├čnahmen zur Wiederherstellung artenreicher ├ľkosysteme in intensiv genutzten Landschaften notwendig. Hier untersuchen wir, inwieweit sich Lebensr├Ąume wiederherstellen lassen oder neuartige ├ľkosysteme als Lebensraum f├╝r gef├Ąhrdete Arten eignen. Reine Naturlandschaften kommen in Mitteleuropa nur noch kleinfl├Ąchig vor. Derartige naturnahe ├ľkosysteme, die bis heute kaum durch menschliche Nutzung beeinflusst wurden, bilden einen bedeutenden Lebensraum f├╝r hochgradig spezialisierte Arten. In diesen ├ľkosystemen untersuchen wir, welche Bedeutung nat├╝rliche dynamische Prozesse f├╝r das Vorkommen von gef├Ąhrdeten Arten haben.



Insel Hiddensee Dünenheide auf Hiddensee
Ostfriesische Inseln Weißdünenlandschaft auf den Ostfriesischen Inseln
Uckermark Steppenrasen in der Uckermark

Nordwestdeutsches Tiefland Heideweiher im Nordwestdeutschen Tiefland
Westfaelische Bucht Alte Hudelandschaft in der Westfälischen Bucht
Diemeltal Kalkmagerrasen im Diemeltal

Rothaargebirge Bergheide im Rothaargebirge
Medebacher Bucht Beweideter Silikatmagerrasen in der Medebacher Bucht
Eifel Kulturlandschaft in der Eifel

Oberlausitz Extensiv genutzter Karpfenteich in der Oberlausitz
Kaiserstuhl Magerrasen und Rebfluren im Kaiserstuhl
Südschwarzwald Borstgrasrasen im Südschwarzwald

Oberbayern Wildflussaue in Oberbayern
Pyrenäen Allmendweide in den Pyrenäen



Drittmittelprojekte

Werkzeuge zur Erfassung biologischer Beobachtungsdaten in Deutschland (WerBeo)

Laufzeit:

01/2018–12/2020

Antragsteller und Projektkoordinatoren:

Universit├Ąt Rostock;

DUENE Greifswald;

Prof. Dr. Thomas Fartmann

Bergheide-├ľkosysteme im Rothaargebirge: Optimierung von Management- und Renaturierungsma├čnahmen

Mittelgeber:

Laufzeit:

05/2017–04/2021

Antragsteller und Projektkoordinatoren:

Naturpark Diemelsee, Willingen;

Biologische Station im Hochsauerlandkreis, Brilon;

Prof. Dr. Thomas Fartmann

E+E-Vorhaben: Nachhaltige Renaturierung von Kalkmagerrasen in Zeiten des globalen Wandels: Artenschutz und ├ľkonomie im Einklang

Laufzeit:

12/2016–11/2018

Antragsteller:

Prof. Dr. Thomas Fartmann

Biodiversit├Ąt von Weihnachtsbaumkulturen in Mitteleuropa: Analyse des aktuellen Zustands und Handlungsempfehlungen f├╝r den nachhaltigen Anbau

Mittelgeber:

Laufzeit:

01/2016–12/2017

Antragsteller:

Prof. Dr. Thomas Fartmann

Publikationen:

Fartmann, T., K├Ąmpfer, S. & F. L├Âffler (2017): Wichtige Bruthabitate f├╝r Rote-Liste-Arten: Weihnachtsbaumkulturen im Hochsauerland. Der Falke 64 (12): 20–23.

Einfluss von Habitatqualit├Ąt, Fl├Ąchengr├Â├če und funktioneller Konnektivit├Ąt auf Zielarten des Magergraslandes im Naturpark Diemelsee

Mittelgeber:

Laufzeit:

01/2016–12/2016

Antragsteller:

Prof. Dr. Thomas Fartmann

F+E-Vorhaben: Vorbereitung der Analyse der Gef├Ąhrdungsursachen von Rote-Liste-Arten

Laufzeit:

12/2015–05/2017

Antragsteller:

Prof. Dr. Thomas Fartmann;

Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA), M├╝nster

F+E-Vorhaben: Strategien und Handlungskonzept f├╝r den Artenschutz in Deutschland unter Klimawandel

Laufzeit:

12/2013–05/2015

Antragsteller:

Prof. Dr. Thomas Fartmann;

Planungsb├╝ro f├╝r angewandten Naturschutz (PAN), M├╝nchen

Publikationen:

Streitberger, M., Ackermann, W., Fartmann, T., Kriegel, G., Ruff, A., Balzer, S. & S. Nehring (2017): Eckpunkte eines Handlungskonzepts f├╝r den Artenschutz in Deutschland unter Klimawandel – Key points for an action plan for species conservation under climate change in Germany. BfN-Skripten 466, 71 S.

Streitberger, M., Ackermann, W., Fartmann, T., Kriegel, G., Ruff, A., Balzer, S. & Nehring, S. (2016): Strategien und Handlungskonzept f├╝r den Artenschutz in Deutschland unter Klimawandel. Naturschutz und Biologische Vielfalt 147: 1–367.

Biotopverbund als Klimaanpassungs-Strategie des Naturschutzes in der Beispielregion Naturpark Diemelsee

Mittelgeber:

Laufzeit:

10/2013–04/2016

Antragsteller:

Naturpark Diemelsee, Willingen;

Biologische Station im Hochsauerlandkreis, Brilon;

Prof. Dr. Thomas Fartmann

Publikationen:

Streitberger, M., Jedicke, E. & T. Fartmann (2016): Auswirkungen des rezenten Klimawandels auf die Biodiversit├Ąt in Mittelgebirgen ÔÇô eine Literaturstudie zu Arten und Lebensr├Ąumen. Naturschutz und Landschaftsplanung 48 (2): 37–45.

Stuhldreher, G. & T. Fartmann (2014): When conservation management can be a bad thing: effects of habitat quality, isolation and climate on a declining grassland butterfly. Journal of Insect Conservation 18: 965–979. doi: 10.1007/s10841-014-9704-y

F+E-Vorhaben: Beitrag zur Verbesserung des Erhaltungszustandes von Natura 2000 Schutzg├╝tern: Erstellung von Ma├čnahmenkonzepten f├╝r Anhangsarten und Lebensraumtypen der FFH-Richtlinie in der atlantischen biogeographischen Region

Laufzeit:

12/2011–11/2013

Antragsteller:

Planungsb├╝ro f├╝r angewandten Naturschutz (PAN), M├╝nchen;

Prof. Dr. Thomas Fartmann

Publikationen:

Ackermann, W. & M. Streitberger (2016): Erstellung von Ma├čnahmenkonzepten f├╝r ausgew├Ąhlte Arten und Lebensr├Ąume der Anh├Ąnge I, II, IV und V der FFH-Richtlinie in der atlantischen biogeografischen Region (mit Anlage). In: Ssymank, A., Ellwanger, G., Vischer-Leopold, M. & Paulsch, C. (Hrsg.): Handlungserfordernisse in der Folge des FFH-Berichts 2013. Naturschutz und Biologische Vielfalt 149: 29–70.

Ackermann, W., Streitberger, M. & S. Lehrke (2016): Ma├čnahmenkonzepte f├╝r ausgew├Ąhlte Arten und Lebensraumtypen der FFH-Richtlinie zur Verbesserung des Erhaltungszustandes von Natura 2000-Schutzg├╝tern in der atlantischen biogeografischen Region Ôłĺ Zielstellung, Methoden und ausgew├Ąhlte Ergebnisse. BfN-Skripten 449, 130 S.

F+E-Vorhaben: Arten-Aktionspl├Ąne (Species action plans)

Laufzeit:

01/2011–09/2012

Antragsteller:

Planungsb├╝ro f├╝r angewandten Naturschutz (PAN), M├╝nchen;

Prof. Dr. Thomas Fartmann

Auswirkungen von Klima├Ąnderungen auf die Biologische Vielfalt: Pilotstudie zu den voraussichtlichen Auswirkungen des Klimawandels auf ausgew├Ąhlte Tier- und Pflanzenarten in Nordrhein-Westfalen – Ausarbeitung von Vorschl├Ągen f├╝r eine Anpassungsstrategie

Laufzeit:

09/2008–10/2009

Antragsteller:

Prof. Dr. T. Fartmann;

Prof. Dr. N. H├Âlzel, Institut f├╝r Landschafts├Âkologie, WWU M├╝nster

Downloads:

Publikationen:

Fartmann, T., Behrens, M., M├Âllenbeck, V. & N. H├Âlzel (2012): Potential effects of climate change on the biodiversity in North Rhine-Westphalia. In: Ellwanger, G., Ssymank, A. & C. Paulsch (Hrsg.): Natura 2000 and Climate Change ÔÇô a Challenge. Naturschutz und Biologische Vielfalt 118: 63–72.

M├Âllenbeck, V., Behrens, M., Fartmann, T., H├Âlzel, N., H├╝bner, T. & E.-F. Kiel (2011): Auswirkungen des Klimawandels auf die Biologische Vielfalt. Empfindlichkeitsanalysen f├╝r ausgew├Ąhlte Tier- und Pflanzenarten und Lebensr├Ąume in Nordrhein-Westfalen. Natur in NRW 4/11: 15–19.

F+E-Vorhaben: Aufbereitung der Daten f├╝r den Bericht gem├Ą├č Art. 17 der FFH-RL

Laufzeit:

09/2006–12/2008

Antragsteller:

Planungsb├╝ro f├╝r angewandten Naturschutz (PAN), M├╝nchen;

Prof. Dr. Thomas Fartmann

F+E-Vorhaben: FFH-Monitoring und Berichtspflichten in Deutschland

Laufzeit:

09/2005–07/2008

Antragsteller:

Planungsb├╝ro f├╝r angewandten Naturschutz (PAN), M├╝nchen;

Prof. Dr. Thomas Fartmann