Thomas Fartmann | Biodiversität und Landschaftsökologie



Forschung





Forschungsschwerpunkte

Im Fokus unserer aktuellen Forschungsaktivitäten stehen die Auswirkungen des rezenten Klima- und Landnutzungswandels auf die Biodiversität (Global Change Ecology). Zudem untersuchen wir, inwieweit Störungsereignisse die Artenvielfalt von Ökosystemen beeinflussen (Disturbance Ecology). Im Kontext der Renaturierungsökologie (Restoration Ecology), evaluieren wir Maßnahmen zum Erhalt und zur Wiederherstellung gefährdeter Ökosysteme und deren typischen Lebensgemeinschaften. Dabei entwickeln wir in Kooperation mit lokalen Akteuren nachhaltige Naturschutzstrategien und Managementkonzepte.

Unsere Forschungsprojekte sind biozönotisch breit angelegt. Zu den wichtigsten Indikatorgruppen zählen Pflanzen, Vögel, Amphibien, Spinnen, Libellen, Heuschrecken, Zikaden, Laufkäfer sowie Tagfalter und Widderchen.

Ein besonderes Augenmerk unserer Untersuchungen liegt auf raum-zeitlichen Mustern und Prozessen und den sie bestimmenden Umweltfaktoren. Die Betrachtungsebenen unserer Freilandstudien reichen von der Landschaft über das Habitat bis zum Mikrohabitat. Ergänzend gehen wir vielen Fragestellungen in experimentellen Ansätzen nach.

Globaler Wandel


Calliptamus italicus Thermoregulation bei der Italienischen Schönschrecke (Calliptamus italicus)

Störungsökologie


Binnenduene Durch Störungen geprägtes Ökosystem: Binnendüne im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe

Renaturierungsökologie


Forstmulcher Kalkmagerrasenrenaturierung mittels Forstmulcher im Diemeltal

Forschungsregionen

Der geographische Fokus unserer derzeitigen Forschungsaktivitäten ist auf den mitteleuropäischen Raum und die Pyrenäen gerichtet. In Mitteleuropa betreiben wir Forschung in allen Hauptnaturräumen.

Die Landschaften Mitteleuropas unterliegen in erheblichem Maße dem menschlichen Einfluss. Durch die fortschreitende Habitatfragmentierung im Zuge des anthropogenen Landnutzungswandels und den zunehmenden Einfluss des Klimwandels besteht ein besonderer Handlungsbedarf für die Bewahrung der biologischen Vielfalt.

Viele unserer Untersuchungen werden in alten Kulturlandschaften durchgeführt. Diese strukturreichen Landschaften haben eine herausragende Bedeutung für den Erhalt der Biodiversität in Mitteleuropa. Jedoch sind gleichzeitig Maßnahmen zur Wiederherstellung artenreicher Ökosysteme in intensiv genutzten Landschaften notwendig. Hier untersuchen wir, inwieweit sich Lebensräume wiederherstellen lassen oder neuartige Ökosysteme als Lebensraum für gefährdete Arten eignen. Reine Naturlandschaften kommen in Mitteleuropa nur noch kleinflächig vor. Derartige naturnahe Ökosysteme, die bis heute kaum durch menschliche Nutzung beeinflusst wurden, bilden einen bedeutenden Lebensraum für hochgradig spezialisierte Arten. In diesen Ökosystemen untersuchen wir, welche Bedeutung natürliche dynamische Prozesse für das Vorkommen von gefährdeten Arten haben.



Insel Hiddensee Dünenheide auf Hiddensee
Ostfriesische Inseln Weißdünenlandschaft auf den Ostfriesischen Inseln
Uckermark Steppenrasen in der Uckermark

Nordwestdeutsches Tiefland Heideweiher im Nordwestdeutschen Tiefland
Westfaelische Bucht Alte Hudelandschaft in der Westfälischen Bucht
Diemeltal Kalkmagerrasen im Diemeltal

Rothaargebirge Bergheide im Rothaargebirge
Medebacher Bucht Beweideter Silikatmagerrasen in der Medebacher Bucht
Eifel Kulturlandschaft in der Eifel

Oberlausitz Extensiv genutzter Karpfenteich in der Oberlausitz
Kaiserstuhl Magerrasen und Rebfluren im Kaiserstuhl
Südschwarzwald Borstgrasrasen im Südschwarzwald

Oberbayern Wildflussaue in Oberbayern
Pyrenäen Allmendweide in den Pyrenäen



Drittmittelprojekte

21

F+E-Vorhaben: Bundesweites Insektenmonitoring: Pilotphase

Laufzeit:

11/2019–10/2022

Antragsteller:

apl. Prof. Dr. Thomas Fartmann

20

E+E-Vorhaben: Nachhaltige Renaturierung von Kalkmagerrasen in Zeiten des globalen Wandels: Artenschutz und Ökonomie im Einklang (Wissenschaftliche Begleitung)

Laufzeit:

07/2019–06/2024

Antragsteller:

apl. Prof. Dr. Thomas Fartmann

Publikationen:

  • Poniatowski, D., Stuhldreher, G., Löffler, F. & T. Fartmann (2018): Patch occupancy of grassland specialists: Habitat quality matters more than habitat connectivity. Biological Conservation 225: 237–244. doi: doi.org/10.1016/j.biocon.2018.07.018.
  • Poniatowski, D., Hertenstein, F., Raude, N., Gottbehüt, K., Nickel, H. & T. Fartmann (2018): The invasion of Bromus erectus alters species diversity of vascular plants and leafhoppers in calcareous grasslands. Insect Conservation and Diversity. doi: doi.org/10.1111/icad.12302s.de
  • 19

    Insektenabundanzen und Vogelgemeinschaften extensiv genutzter Graslandhabitate

    Mittelgeber:

    Laufzeit:

    05/2019–05/2021

    Antragsteller:

    apl. Prof. Dr. Thomas Fartmann

    18

    StucK – Sicherstellung der Entwässerung küstennaher, urbaner Räume unter Berücksichtigung des Klimawandels

    Laufzeit:

    01/2019–09/2019

    17

    Forschungs- und Entwicklungsvorhaben (F+E): Tagfalter- und Heuschreckenmonitoring in Nordrhein-Westfalen

    Laufzeit:

    01/2019–12/2021

    Antragsteller:

    apl. Prof. Dr. Thomas Fartmann

    16

    Forschungs- und Entwicklungsvorhaben (F+E): Analyse der Gefährdungsursachen von Tieren, Pflanzen und Pilzen

    Laufzeit:

    12/2018–11/2020

    Antragsteller:

    apl. Prof. Dr. Thomas Fartmann

    15

    F+E-Vorhaben: Konzeptentwicklung zum bundesweiten Insektenmonitoring

    Laufzeit:

    08/2018–01/2020

    Antragssteller:

    apl. Prof. Dr. Thomas Fartmann

    Auszeichnungen:

    14

    Biodiversität und nachhaltiges Management von Steinbrüchen in Zeiten des globalen Wandels

    Mittelgeber:

    Laufzeit:

    07/2018–12/2021

    Antragsteller:

    apl. Prof. Dr. Thomas Fartmann

    13

    Literaturstudie zur Untersuchung des Artenverlustes bzw. Biomasseverlustes bei Insekten

    Laufzeit:

    05/2018–07/2018

    Antragsteller:

    apl. Prof. Dr. Thomas Fartmann

    12

    Werkzeuge zur Erfassung biologischer Beobachtungsdaten in Deutschland (WerBeo)

    Laufzeit:

    01/2018–12/2020

    Antragsteller und Projektkoordinatoren:

    Universität Rostock;

    DUENE Greifswald;

    apl. Prof. Dr. Thomas Fartmann

    11

    Bergheide-Ökosysteme im Rothaargebirge: Optimierung von Management- und Renaturierungsmaßnahmen

    Mittelgeber:

    Laufzeit:

    05/2017–04/2021

    Antragsteller und Projektkoordinatoren:

    Naturpark Diemelsee, Willingen;

    Biologische Station im Hochsauerlandkreis, Brilon;

    apl. Prof. Dr. Thomas Fartmann

    Auszeichnungen:

    10

    E+E-Vorhaben: Nachhaltige Renaturierung von Kalkmagerrasen in Zeiten des globalen Wandels: Artenschutz und Ökonomie im Einklang (vorstudie)

    Laufzeit:

    12/2016–11/2018

    Antragsteller:

    apl. Prof. Dr. Thomas Fartmann

    Publikationen:

  • Poniatowski, D., Stuhldreher, G., Löffler, F. & T. Fartmann (2018): Patch occupancy of grassland specialists: Habitat quality matters more than habitat connectivity. Biological Conservation 225: 237–244. doi: doi.org/10.1016/j.biocon.2018.07.018.
  • Poniatowski, D., Hertenstein, F., Raude, N., Gottbehüt, K., Nickel, H. & T. Fartmann (2018): The invasion of Bromus erectus alters species diversity of vascular plants and leafhoppers in calcareous grasslands. Insect Conservation and Diversity. doi: doi.org/10.1111/icad.12302s.de
  • 9

    Biodiversität von Weihnachtsbaumkulturen in Mitteleuropa: Analyse des aktuellen Zustands und Handlungsempfehlungen für den nachhaltigen Anbau

    Mittelgeber:

    Laufzeit:

    01/2016–12/2017

    Antragsteller:

    apl. Prof. Dr. Thomas Fartmann

    Publikationen:

  • Fartmann, T., Kämpfer, S., Brüggeshemke, J., Juchem, M., Klauer, F., Weking, S. & F. Löffler (2018): Landscape-scale effects of Christmas-tree plantations in an intensively used low-mountain landscape – Applying breeding bird assemblages as indicators. Ecological Indicators 94: 409–419.
  • Fartmann, T., Kämpfer, S. & F. Löffler (2017): Wichtige Bruthabitate für Rote-Liste-Arten: Weihnachtsbaumkulturen im Hochsauerland. Der Falke 64 (12): 20–23.
  • 8

    F+E-Vorhaben: Vorbereitung der Analyse der Gefährdungsursachen von Rote-Liste-Arten

    Laufzeit:

    12/2015–05/2017

    Antragsteller:

    apl. Prof. Dr. Thomas Fartmann;

    Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA), Münster

    7

    F+E-Vorhaben: Strategien und Handlungskonzept für den Artenschutz in Deutschland unter Klimawandel

    Laufzeit:

    12/2013–05/2015

    Antragsteller:

    apl. Prof. Dr. Thomas Fartmann;

    Planungsbüro für angewandten Naturschutz (PAN), München

    Publikationen:

  • Streitberger, M., Fartmann, T., Ackermann, W., Balzer, S. & S. Nehring (2018): Auswirkungen des Klimawandels auf die Biodiversität von Grasland und Heideökosystemen – Kausalanalyse und Entwicklung nachhaltiger Anpassungsstrategien. Natur und Landschaft 93 (12): 545–552.

  • Streitberger, M., Ackermann, W., Fartmann, T., Kriegel, G., Ruff, A., Balzer, S. & S. Nehring (2017): Eckpunkte eines Handlungskonzepts für den Artenschutz in Deutschland unter Klimawandel – Key points for an action plan for species conservation under climate change in Germany. BfN-Skripten 466, 71 S.
  • Streitberger, M., Ackermann, W., Fartmann, T., Kriegel, G., Ruff, A., Balzer, S. & Nehring, S. (2016): Strategien und Handlungskonzept für den Artenschutz in Deutschland unter Klimawandel. Naturschutz und Biologische Vielfalt 147: 1–367.

  • 6

    Biotopverbund als Klimaanpassungs-Strategie des Naturschutzes in der Beispielregion Naturpark Diemelsee

    Mittelgeber:

    Laufzeit:

    10/2013–04/2016

    Antragsteller:

    Naturpark Diemelsee, Willingen;

    Biologische Station im Hochsauerlandkreis, Brilon;

    apl. Prof. Dr. Thomas Fartmann

    Publikationen:

  • Münsch, T., Helbing, F. & T. Fartmann (2019): Habitat quality determines patch occupancy of two specialist Lepidoptera species in well-connected grasslands. Journal of Insect Conservation 23: 247–258. doi: doi.org/10.1007/s10841-018-0109-1
  • Streitberger, M., Jedicke, E. & T. Fartmann (2016): Auswirkungen des rezenten Klimawandels auf die Biodiversität in Mittelgebirgen – eine Literaturstudie zu Arten und Lebensräumen. Naturschutz und Landschaftsplanung 48 (2): 37–45.
  • Stuhldreher, G. & T. Fartmann (2014): When conservation management can be a bad thing: effects of habitat quality, isolation and climate on a declining grassland butterfly. Journal of Insect Conservation 18: 965–979. doi: 10.1007/s10841-014-9704-y
  • 5

    F+E-Vorhaben: Beitrag zur Verbesserung des Erhaltungszustandes von Natura 2000 Schutzgütern: Erstellung von Maßnahmenkonzepten für Anhangsarten und Lebensraumtypen der FFH-Richtlinie in der atlantischen biogeographischen Region

    Laufzeit:

    12/2011–11/2013

    Antragsteller:

    Planungsbüro für angewandten Naturschutz (PAN), München;

    apl. Prof. Dr. Thomas Fartmann

    Publikationen:

  • Ackermann, W. & M. Streitberger (2016): Erstellung von Maßnahmenkonzepten für ausgewählte Arten und Lebensräume der Anhänge I, II, IV und V der FFH-Richtlinie in der atlantischen biogeografischen Region (mit Anlage). In: Ssymank, A., Ellwanger, G., Vischer-Leopold, M. & Paulsch, C. (Hrsg.): Handlungserfordernisse in der Folge des FFH-Berichts 2013. Naturschutz und Biologische Vielfalt 149: 29–70.
  • Ackermann, W., Streitberger, M. & S. Lehrke (2016): Maßnahmenkonzepte für ausgewählte Arten und Lebensraumtypen der FFH-Richtlinie zur Verbesserung des Erhaltungszustandes von Natura 2000-Schutzgütern in der atlantischen biogeografischen Region − Zielstellung, Methoden und ausgewählte Ergebnisse. BfN-Skripten 449, 130 S.
  • 4

    F+E-Vorhaben: Arten-Aktionspläne (Species action plans)

    Laufzeit:

    01/2011–09/2012

    Antragsteller:

    Planungsbüro für angewandten Naturschutz (PAN), München;

    apl. Prof. Dr. Thomas Fartmann

    3

    Auswirkungen von Klimaänderungen auf die Biologische Vielfalt: Pilotstudie zu den voraussichtlichen Auswirkungen des Klimawandels auf ausgewählte Tier- und Pflanzenarten in Nordrhein-Westfalen – Ausarbeitung von Vorschlägen für eine Anpassungsstrategie

    Laufzeit:

    09/2008–10/2009

    Antragsteller:

    apl. Prof. Dr. T. Fartmann;

    Prof. Dr. N. Hölzel, Institut für Landschaftsökologie, WWU Münster

    Downloads:

    Publikationen:

  • Fartmann, T., Behrens, M., Möllenbeck, V. & N. Hölzel (2012): Potential effects of climate change on the biodiversity in North Rhine-Westphalia. In: Ellwanger, G., Ssymank, A. & C. Paulsch (Hrsg.): Natura 2000 and Climate Change – a Challenge. Naturschutz und Biologische Vielfalt 118: 63–72.
  • Möllenbeck, V., Behrens, M., Fartmann, T., Hölzel, N., Hübner, T. & E.-F. Kiel (2011): Auswirkungen des Klimawandels auf die Biologische Vielfalt. Empfindlichkeitsanalysen für ausgewählte Tier- und Pflanzenarten und Lebensräume in Nordrhein-Westfalen. Natur in NRW 4/11: 15–19.
  • 2

    F+E-Vorhaben: Aufbereitung der Daten für den Bericht gemäß Art. 17 der FFH-RL

    Laufzeit:

    09/2006–12/2008

    Antragsteller:

    Planungsbüro für angewandten Naturschutz (PAN), München;

    apl. Prof. Dr. Thomas Fartmann

    1

    F+E-Vorhaben: FFH-Monitoring und Berichtspflichten in Deutschland

    Laufzeit:

    09/2005–07/2008

    Antragsteller:

    Planungsbüro für angewandten Naturschutz (PAN), München;

    apl. Prof. Dr. Thomas Fartmann